Einbau-Mikrowelle

Eine moderne Einbau-Mikrowelle bietet einen großen Garraum

Gegenüber einer Stand-Mikrowelle bietet eine Einbau-Mikrowelle einen deutlich größeren Garraum. Die Geräte weisen die üblichen Maße von Einbaubacköfen auf. Die Größe des Garraums beträgt deshalb 20 Liter und mehr. Deshalb eignet sich ein solches Gerät auch dazu, Speisen für mehrere Personen gleichzeitig zuzubereiten. Eine Mikrowelle zum Einbau wird von vielen bekannten Herstellern von Küchengeräten angeboten. Dazu gehören:

  • Siemens
  • Bauknecht
  • Küppersbusch

Die einzelnen Mikrowellengeräte unterscheiden sich nicht nur durch die Größe des Garraums, sondern auch im Funktionsumfang. Einige Einbaumikrowellen sind mit Backofen- und Grillfunktionen ausgestattet. Dadurch eignen sie sich für viele unterschiedliche Einsatzzwecke. Die Anschaffung zusätzlicher Geräte kann dadurch gespart werden.

Unterschiede gibt es zudem beim Design. Beispielsweise bieten viele Hersteller vom Design her identische Backöfen und Mikrowellengeräte an. Es stehen aber auch moderne Geräte mit neutralem Design zur Auswahl.

Wichtige Funktionen von Mikrowellen zum Einbau

Zu den wichtigsten Ausstattungsmerkmalen einer Mikrowelle gehört die Anzahl der Leistungsstufen. Die meisten Geräte, wie beispielsweise die im Ellerbrockshop erhältliche Siemens Einbau-Mikrowelle HF15M552, sind mit fünf Leistungsstufen ausgestattet. Sie reichen in der Regel zwischen 80 und 1000 Watt.

Des Weiteren ist die Größe des Drehtellers ein wichtiger Aspekt. Der Durchmesser des oben genannten Einbaugeräts liegt bei 24,5 Zentimetern. Es gibt aber auch Einbau-Mikrowellen, bei denen der Durchmesser des Drehtellers bis zu 35 Zentimeter beträgt. Die Drehteller sind aus Glas hergestellt. Dadurch sind sie hitzebeständig und leicht zu reinigen.

Moderne Geräte sind mit mehreren Auftaufunktionen versehen. Diese ermöglichen ein schonendes aber dennoch schnelles Auftauen tiefgefrorener Lebensmittel. Eine Auftaufunktion in Kombination mit einer Gewichtsautomatik sorgt für ein perfektes Ergebnis. Eine Gewichtsautomatik ist nicht nur bei den Auftaufunktionen vorteilhaft, sondern auch bei den Garprogrammen.

Bei der bereits erwähnten Siemens Einbau-Mikrowelle handelt es sich um eine kleine Mikrowelle ohne Grill. Das ebenfalls im Ellerbrockshop erhältliche Gerät Bauknecht BMES 8145 PT hingegen ist eine Mikrowelle mit Grill. Die Größe des Garraums beträgt bei diesem Gerät 40 Liter. Neben den fünf Leistungsstufen steht eine Grillstufe mit einer Leistung von 1600 Watt zur Verfügung.

Weitere nützliche Funktionen einer Einbau-Mikrowelle sind:

  • Automatikprogramme
  • Timerfunktionen
  • Memoryfunktionen

Die Bedienung sollte einfach und intuitiv sein

Eine Einbau-Mikrowelle mit großem Garraum und vielen Funktionen nützt nicht besonders viel, wenn die Handhabung umständlich ist. Die Bedienelemente bestehen zumeist aus Drehreglern und Kurzhubtasten. Mittels Drehregler werden die Leistungsstufen vorgewählt. Die Kurzhubtasten dienen zur Programmierung des Timers sowie zur Steuerung der Memoryfunktionen. Die Bedienung ist in der Regel intuitiv und selbsterklärend. Bei einigen Geräten ist eine Infotaste vorhanden. Bei der Betätigung werden nützliche Hinweise angezeigt.

Sehr hilfreich sind gut ablesbare Anzeigen. Dabei treten einige Unterschiede auf. Kleine Mikrowellen sind zumeist mit einfachen LED-Anzeigen ausgestattet. Darauf sind die Restdauer sowie die Leistungsdaten ablesbar. An größeren Einbau-Mikrowellen sind auch richtige Displays zu finden. Darauf werden viele nützliche Daten in Echtzeit angezeigt. Unter anderem stehen dort Informationen zum jeweiligen Automatikprogramm, zur restlichen Dauer der Garzeit und noch viele weitere wichtige Hinweise. Bei einer intensiven Nutzung einer Mikrowelle ist eine solche umfangreiche Anzeige ein großer Vorteil.

Unterschiede gibt es zudem bei den Türen. Eine kleine Mikrowelle ist zumeist mit einer Drehtür ausgestattet, die sich seitlich öffnen lässt. Größere Geräte sind vielfach mit Klappen versehen, die sich ähnlich wie beim Backofen nach unten öffnen lassen. Nahezu alle Geräte sind mit Glasscheiben in den Türen versehen. Dadurch kann der Prozess des Garens von außen beobachtet werden. Dank der hellen Innenbeleuchtung gestaltet sich dies recht einfach.

Zu einer einfachen Bedienung gehört auch die Reinigung. Besonders günstige Einbaumikrowellen haben oftmals einen Innenraum aus stabilem Kunststoff. Dieser lässt sich mit etwas Aufwand auch wieder gründlich säubern. Deutlich einfacher ist die Reinigung bei Geräten aus Edelstahl. Edelstahl hat eine glatte und unempfindliche Oberfläche. Deshalb können bei solchen Geräten auch stärkere Reinigungsmittel verwendet werden. Das ist jedoch nur äußerst selten erforderlich, da am Edelstahl nichts anhaftet.

SSL