Standherd mit Induktionskochfeld

Wenngleich sich viele Verbraucher bei der Auswahl eines neuen Backofens mit integriertem Kochfeld für einen stilvollen Einbauherd entscheiden, erfreuen sich auch die alternativ erhältlichen Standgeräte weiterhin hoher Beliebtheit:

Vor allem in kleineren Single-Haushalten mit vergleichsweise wenig Platz lassen sich diese mit geringem Aufwand in jeder noch so kleinen Ecke der Küche unterbringen. Wer nun jedoch denkt, dass ein Standherd nur mit klassischen Gusseisen-Platten erhältlich ist, irrt sich gewaltig: Neben Ausführungen mit Ceranfeld oder Gasbetrieb lassen sich mittlerweile auch besonderes moderne Standherde mit Induktionskochfeld erwerben, welche ihren Verwender bei der Einsparung von wertvoller Energie unterstützen. Warum ein Standherd mit Induktion auch Ihre Küche umfangreich aufwertet und auf welche Komfortfeatures Sie beim Kauf eines solchen Geräts unbedingt achten sollten, verrät Ihnen unser Ratgeberartikel.

Einsparung von wertvoller Energie - ein Standherd mit Induktion macht's möglich

Einen klassischen Standherd kennen vor allem jüngere Verbraucher heutzutage nur noch aus "Großmutters Zeiten" - hier war das freistehende Gerät nämlich vor allem in Altbauwohnungen weit verbreitet. Gänzlich verschwunden ist der Standherd aus den Produktsortimenten verschiedenster Hersteller jedoch bis zum heutigen Tage nicht: Zwar mussten sich die für ein derartiges Modell typischen Gusseisenplatten mittlerweile der modernen Induktionstechnologie geschlagen geben - doch genau die verhalf dem Standherd letztendlich zu einem nicht enden wollenden Comeback. Wenig verwunderlich, denn der Vorteil von einem Standherd mit Induktion gegenüber einem Standherd mit Gusseisen-Platten liegt in Form eines deutlich geringeren Energieverbrauchs auf der Hand: Wer bereits das ein oder andere mal auf einem Gusseisen-Herd gekocht hat, wird wissen, dass bei der Erwärmung der einzelnen Kochfelder mehrere Minuten Zeit ins Land ziehen, ehe diese vollständig erwärmt sind. Bei einem Standherd mit Induktion wird das verwendete Kochfeld hingegen gar nicht aufgeheizt: Hier wird der auf der Platte abgestellte Kochtopf mithilfe von elektromagnetischen Wechselfeldern erwärmt, welche ganz nebenbei auch zu einer deutlich gleichmäßigeren Erhitzung der Speisen beitragen.

Unser Tipp: Wer noch mehr Energiekosten einsparen möchte, sollte sich für einen Induktions-Standherd mit intelligenter Topferkennung entscheiden, welcher die einzelnen Kochstellen nur dann aktiviert, wenn auch tatsächlich ein Topf auf ihnen abgestellt wurde. Eine alternative Topfgrößenerkennung aktiviert bei der Abstellung eines Kochtopfs zudem nur jene Anzahl an Heizkreisen, die für die optimale Erwärmung des selbigen benötigt werden.

Unverzichtbare Komfortfunktionen eines modernen Induktions-Standherds

Neben dem komfortablen Induktionskochfeld weiß bei einem modernen Induktions-Standherd selbstverständlich auch der integrierte Backofen mit einer Vielzahl an praktischen Funktionseigenschaften zu überzeugen, welche sowohl Hobbyköchen, als auch erfahrenen Profis die Zubereitung ihrer Speisen erleichtern. Hierzu zählen unter anderem:

  • verschiedene individuelle Heizarten
  • ein integriertes Bedienfeld
  • eine elektronische Backofenregelung
  • eine zeitsparende Pyrolyse-Funktion

Viele Standherde bieten ihrem Verwender neben der gängigen Ober-/Unterhitze eine Vielzahl an weiteren Heizarten, mit denen sich verschiedene Speisen optimal zubereiten lassen: Während sich eine integrierte Pizzastufe hervorragend für die Herstellung von schmackhaften Pizzen prädestiniert, lässt sich mithilfe einer praktischen Grillfunktion sogar ein perfekter Schweinebraten mit knackiger Kruste zaubern, den man in dieser Form ansonsten nur im Restaurant serviert bekommt - die einstellbare Trennung von Ober- und Unterhitze lässt hingegen das Herz eines jeden Brot-Liebhabers höherschlagen.

High-Tech-Funktionen inklusive

Für ein besonders benutzerfreundliches Backerlebnis sorgt ein eingebautes Bedienfeld, welches eine schnelle und unkomplizierte Einstellung der gewünschten Zeit sowie die Auswahl der favorisierten Heizart ermöglicht, eine komfortable Sicherheitsabstellung erlaubt bei besonders zeitintensiven Garvorgängen zudem ein energieschonendes Zurückgreifen auf Restwärme. Besonders praktisch: Einige Standherde verfügen über eine integrierte Selbstreinigungsfunktion, die auch unter dem Fachbegriff "Pyrolyse" bekannt ist: Sie macht eine mühselige Handreinigung dank einer selbstständigen Reinigung mittels extrem heißer Hitze überflüssig.

Achtung: Insofern Sie sich für den Kauf eines Induktions-Standherds entscheiden, gilt es zu beachten, dass hier (anders, als bei Glaskeramik- oder Gas-Kochfeldern) nur spezielles Kochgeschirr zum Einsatz kommen darf, welches über einen ferromagnetischen Boden verfügt. Sollten Sie sich nicht bereits im Besitz eines derartigen Geschirrs befinden und die Neuanschaffung des selbigen scheuen, empfehlen wir Ihnen einen Blick auf unsere alternativ angebotenen Herde mit konventionellen Kochplatten.

Sie haben noch offenstehende Fragen zu einem Standherd mit Induktion oder spezifische Fragen zu einem bestimmten Gerät aus unserem Onlineshop? Kontaktieren Sie uns! Unsere erfahrenen Mitarbeiter stehen Ihnen bei sämtlichen Anliegen jederzeit hilfreich mit Rat und Tat zur Seite und versuchen, Ihr Problem zu Ihrer vollsten Zufriedenheit zu lösen.

SSL